독일문학의 한국어번역에 관한 문헌학적 고찰(Ⅱ)

저작시기 2009.12 |등록일 2013.04.04 파일확장자어도비 PDF (pdf) | 26페이지 | 가격 6,000원
다운로드
장바구니관심자료
상세신규 배너

* 본 문서는 배포용으로 복사 및 편집이 불가합니다.

서지정보

발행기관 : 한국카프카학회 수록지정보 : 카프카연구 / 22권
저자명 : 장진길

목차

Ⅰ. 1969?1979: 태동기
Ⅱ. 1980?1985년: 전환기
Ⅲ. 결론
참고문헌
Zusammenfassung

한국어 초록

Das eigentliche Anfangsjahr koreanischer Übersetzungen deutscher Literatur fiel ins Jahr 1969, als der damalige Leiter des Goethe Instituts in Seoul, Hans Sallmann, einen Band deutscher Prosadichtung mit dem Titel Können Dichter die Welt verändern? herausgab. 1971 erschienen Gesammelte deutsche Erzählungen von Goethe bis zur Gegenwart in drei Bänden, an denen sich 16 koreanische Germanisten beteiligten. Diese kolossale Übersetzungsarbeit kann als epochemachend bezeichnet werden. Nachdem der Schriftsteller Heinrich Böll 1972 den Nobelpreis für Literatur erhielt, wurden neben seinen Werken eine weitere große Anzahl deutschsprachiger Gegenwartsautoren wie Ingeborg Bachmann, Peter Handke, Ulrich Plenzdorf, Friedrich Dürrenmatt und Max Frisch ins Koreanische übersetzt. Von 1958 bis 1977 gab es neun Übersetzungen von Goethes Faust in Korea. Der Germanistikprofessor Lee You-young übersetzte 1975 erstmals die Werke von Novalis, unter anderem Heinrich von Ofterdingen, Hymnen an die Nacht und Geistliche Lieder. Nicht zuletzt muss die Übersetzung von der Blechtrommel von G. Grass im Jahr 1974 durch Bak Huan-Doek genannt werden. 1978 erschien die erste koreanische Prosafassung von Tristan und Isolde von Gottfried von Straßburg. Wie bei der ersten großen Übersetzungsleistung der oben erwähnten gesammelten Erzählungen aus dem Jahr 1971 übersetzten sechs Germanistikprofessoren 1980 eine Anthologie deutscher Gedichte vom Mittelalter bis zur Gegenwart in 8 Bänden. Dies kann als die zweite große Übersetzungsleistung bezeichnet werden. Ab 1980 druckte man auch die Übersetzungen westlich linear von links nach rechts und nicht mehr in horizontalen Kolumnen von rechts nach links. Man kann daher 1980 als einen Wendepunkt in der koreanischen Übersetzungsgeschichte deutscher Literatur bezeichnen. Die Verleihung des Nobelpreises für Literatur 1981 an Elias Canetti veranlasste die koreanischen Germanisten im Laufe der folgenden Jahre Werke wie Die Blendung, Das Gewissen der Worte, Die gerettete Zunge, Die Fackel im Ohr usw. zu übersetzen. Einige große Verlage hatten die koreanischen Übersetzungen deutscher Werke in ihrer Reihe Weltliteratur erscheinen lassen. In diesen Reihen wurde vor allem Werke von E.T.A Hoffmann wie Der Sandmann, Meiser Floh, Prinzessin Brambilla, Adalbert Stifters Der Nachsommer, S. Lenzens Deutschstunde, Fontanes Effi Briest, und Der Stechlin, sowie Thomas Manns Doktor Faustus ins Koreanische übersetzt. 1983 übersetzte Rhie Won-yang mit Mutter Courage und ihre Kinder, erstmals Brecht ins Koreanische.

영어 초록

Das eigentliche Anfangsjahr koreanischer Ubersetzungen deutscher Literatur fiel ins Jahr 1969, als der damalige Leiter des Goethe Instituts in Seoul, Hans Sallmann, einen Band deutscher Prosadichtung mit dem Titel Konnen Dichter die Welt verandern? herausgab. 1971 erschienen Gesammelte deutsche Erzahlungen von Goethe bis zur Gegenwart in drei Banden, an denen sich 16 koreanische Germanisten beteiligten. Diese kolossale Ubersetzungsarbeit kann als epochemachend bezeichnet werden. Nachdem der Schriftsteller Heinrich Boll 1972 den Nobelpreis fur Literatur erhielt, wurden neben seinen Werken eine weitere große Anzahl deutschsprachiger Gegenwartsautoren wie Ingeborg Bachmann, Peter Handke, Ulrich Plenzdorf, Friedrich Durrenmatt und Max Frisch ins Koreanische ubersetzt. Von 1958 bis 1977 gab es neun Ubersetzungen von Goethes Faust in Korea. Der Germanistikprofessor Lee You-young ubersetzte 1975 erstmals die Werke von Novalis, unter anderem Heinrich von Ofterdingen, Hymnen an die Nacht und Geistliche Lieder. Nicht zuletzt muss die Ubersetzung von der Blechtrommel von G. Grass im Jahr 1974 durch Bak Huan-Doek genannt werden. 1978 erschien die erste koreanische Prosafassung von Tristan und Isolde von Gottfried von Straßburg. Wie bei der ersten großen Ubersetzungsleistung der oben erwahnten gesammelten Erzahlungen aus dem Jahr 1971 ubersetzten sechs Germanistikprofessoren 1980 eine Anthologie deutscher Gedichte vom Mittelalter bis zur Gegenwart in 8 Banden. Dies kann als die zweite große Ubersetzungsleistung bezeichnet werden. Ab 1980 druckte man auch die Ubersetzungen westlich linear von links nach rechts und nicht mehr in horizontalen Kolumnen von rechts nach links. Man kann daher 1980 als einen Wendepunkt in der koreanischen Ubersetzungsgeschichte deutscher Literatur bezeichnen. Die Verleihung des Nobelpreises fur Literatur 1981 an Elias Canetti veranlasste die koreanischen Germanisten im Laufe der folgenden Jahre Werke wie Die Blendung, Das Gewissen der Worte, Die gerettete Zunge, Die Fackel im Ohr usw. zu ubersetzen. Einige große Verlage hatten die koreanischen Ubersetzungen deutscher Werke in ihrer Reihe Weltliteratur erscheinen lassen. In diesen Reihen wurde vor allem Werke von E.T.A Hoffmann wie Der Sandmann, Meiser Floh, Prinzessin Brambilla, Adalbert Stifters Der Nachsommer, S. Lenzens Deutschstunde, Fontanes Effi Briest, und Der Stechlin, sowie Thomas Manns Doktor Faustus ins Koreanische ubersetzt. 1983 ubersetzte Rhie Won-yang mit Mutter Courage und ihre Kinder, erstmals Brecht ins Koreanische.

참고 자료

없음
  • 구매평가(0)
  • 구매문의(0)
      최근 구매한 회원 학교정보 보기
      1. 최근 2주간 다운받은 회원수와 학교정보이며
         구매한 본인의 구매정보도 함께 표시됩니다.
      2. 매시 정각마다 업데이트 됩니다. (02:00 ~ 21:00)
      3. 구매자의 학교정보가 없는 경우 기타로 표시됩니다.
      4. 지식포인트 보유 시 지식포인트가 차감되며
         미보유 시 아이디당 1일 3회만 제공됩니다.
      상세하단 배너
      우수 콘텐츠 서비스 품질인증 획득
      최근 본 자료더보기
      상세우측 배너
      독일문학의 한국어번역에 관한 문헌학적 고찰(Ⅱ)
      페이지
      만족도 조사

      페이지 사용에 불편하신 점이 있으십니까?

      의견 보내기