요셉 보이스의 유토피아와 그 (정치적) 실현을 향한 여정

저작시기 2008.12 |등록일 2010.03.05 파일확장자어도비 PDF (pdf) | 28페이지 | 가격 6,000원
다운로드
장바구니관심자료
상세신규 배너

* 본 문서는 배포용으로 복사 및 편집이 불가합니다.

서지정보

발행기관 : 현대미술사학회 수록지정보 : 현대미술사연구 / 24권
저자명 : 김재원, 김향숙

목차

Ⅰ. 여는 글
Ⅱ. 정치적 이념의 예술적 표출 - “유토피아”의 실현을 향한 소통과 확장
Ⅲ. “Utopia” - “Energie-Bewegung-Form”
참고문헌
Abstract
「요셉 보이스의 유토피아와 그 (정치적) 실현을 향한 여정」에 대한 질의

한국어 초록

Joseph Beuys blieb nicht nur als ein avangardistischer Künstler der Zeit, sondern als ein Politiker auch (kurze Zeit). Aber mußte er da leider gegen seiner Absicht zurücktretten. Dann was für ein politisches Gedanken hatte Beuys eigentlich, oder welche Idee oder politische überzeugung hatte er denn?
Diese Arbeit analysiert seine politische überzeugung, die er gesellschaftliche Änderung durch Kunst erreichen könne. Gleichzeitig konzentriert auf seinen Werken, die seine politische Idee veranschaulicht wurden. Dafür einige Beispiele unter seinen Werken wurde näher betrachtet;
nämlich die Zusammenhänge zwischen der Gründung der Deutschen Studentenpartei und Eurasien-Serie, der Organisation für direkte Demokratie durch Volksabstimmung und der dokumenta V, der FIU: Free International University und der dokumenta VII(7000 Eichen - Stadtverwaldung statt Stadtverwaltung), und die Grünen-Aktivität.
Beuys war ein stark sozialengagierter künstler, da wird man all sein Gestus oder Mimik ohne vielseitige überlegungen nicht interpretieren können. Wie er selbst erwähnt, wurde sein Skepsis gegenüber hochentwickelter, industrialisierter Gesellshaft der westen Welt seiner Zeit vorrausgesetzt. Er meinte, plazieren kompromisslos starre Ideologien, die nun kalten Krieg verursachten, und hochentwickelte Technik in der Mitte in der heutigen Gesellschaft fest. Da je verwüstetes Individuum oder verdorbene Gesellschaft solle eigene, tief verborgene Wunde zeigen, um sie zu heilen. Und durch tatsächliche Realisierung der erweiterten Kunstbegriff endlich solle man zurm ursprüglichen Zustand, Wiedervereinigung der Menschen und Natur zurückkehren. Schließlich zur Utopia, wo wahre Freiheit und Frieden existieren.
Man kann von seiner Werken feststellen, wie er über die Zusammenhänge zwischen Kunst und Leben oder über die Rolle der Kunst in der Gesellschaft so ernst wahrgenommen hat. Im Zentrum seines künstlerischen Gedanken steht die Menschen. Außerdem hat er seine idealistische Anschauung über der spirituellen oder geitigen Elemente von den Menschen und von der Natur durch seine zahlreiche Performance zum Ausdruck gebracht. Also gäbe es zwei wesentlich eigenschaftlichen Zielsetzungen von seiner Kunst, nämlich, erweiterter Kunstbegriff und Harmony der materellen Welt und der geistigen Elemente, um Wiedervereinigung der Menschen und Natur zu erreichen.
Eigentlich ist die Kunst bei ihm nicht für die Künstler selbst oder für die einige Kunstliebhaber, bzw. Kunstkenner, sondern für die allgemeine Menschen in der Welt leben. Seine berühmte Äußerung, “jeder ist ein Künstler”, teilt seine künstlerische Absicht in erweitertem Kunstbegriff treffend mit. In diesem Zusammenhang überzeugte er sich selbst so sehr, daß man durch die Kunst die Gesellschaft ändern könne. Diese überzeugung stammt hauptsächlich von seinem Erlebnis in Russland im zweitem Welt Krieg oder von seiner anthroposophischen überzeugung aus. Durch frei demokratische Diskussion oder Kommunikation kann man die wahre Harmony oder Frieden zwischen Menschen, zwischen Menschen und Natur erreichen. Da hallte er die Verwirklichung wahrer Freiheit und Frieden der Menschen oder der Natur als Utopia fest. Solche utopische Vorstellung von ihm könnte als fromm oder idealistisch betrachtet werden, weil die Realisierungsmöglichkeit in Wirklichkeit nicht so optimal aussieht.
Seine utopische Vorstellungen wurden grundsätzlich auf drei verschidenen Basis entstanden, nämlich der langen romantischen Tradition in Deutschland, der anthroposophischen Weltanschauung von Rudolf Steiner(1861-1925) und der radikal kritischen Zeitgeist im 60er Jahren. Beuys wurde extrem verschieden beurteilt; einerseits sei seine Kunst optimal gelungene Showmanship rein aus Sensationalismus, weil er trotz seinen prächtigen Behauptungen und sensationellen Aktionen nichts in der gesellschaftlichen Wirklichkeit geändert habe. Und andererseits sei er ein wahrer he

영어 초록

Joseph Beuys blieb nicht nur als ein avangardistischer Kunstler der Zeit, sondern als ein Politiker auch (kurze Zeit). Aber mußte er da leider gegen seiner Absicht zurucktretten. Dann was fur ein politisches Gedanken hatte Beuys eigentlich, oder welche Idee oder politische uberzeugung hatte er denn?
Diese Arbeit analysiert seine politische uberzeugung, die er gesellschaftliche Anderung durch Kunst erreichen konne. Gleichzeitig konzentriert auf seinen Werken, die seine politische Idee veranschaulicht wurden. Dafur einige Beispiele unter seinen Werken wurde naher betrachtet;
namlich die Zusammenhange zwischen der Grundung der Deutschen Studentenpartei und Eurasien-Serie, der Organisation fur direkte Demokratie durch Volksabstimmung und der dokumenta V, der FIU: Free International University und der dokumenta VII(7000 Eichen - Stadtverwaldung statt Stadtverwaltung), und die Grunen-Aktivitat.
Beuys war ein stark sozialengagierter kunstler, da wird man all sein Gestus oder Mimik ohne vielseitige uberlegungen nicht interpretieren konnen. Wie er selbst erwahnt, wurde sein Skepsis gegenuber hochentwickelter, industrialisierter Gesellshaft der westen Welt seiner Zeit vorrausgesetzt. Er meinte, plazieren kompromisslos starre Ideologien, die nun kalten Krieg verursachten, und hochentwickelte Technik in der Mitte in der heutigen Gesellschaft fest. Da je verwustetes Individuum oder verdorbene Gesellschaft solle eigene, tief verborgene Wunde zeigen, um sie zu heilen. Und durch tatsachliche Realisierung der erweiterten Kunstbegriff endlich solle man zurm urspruglichen Zustand, Wiedervereinigung der Menschen und Natur zuruckkehren. Schließlich zur Utopia, wo wahre Freiheit und Frieden existieren.
Man kann von seiner Werken feststellen, wie er uber die Zusammenhange zwischen Kunst und Leben oder uber die Rolle der Kunst in der Gesellschaft so ernst wahrgenommen hat. Im Zentrum seines kunstlerischen Gedanken steht die Menschen. Außerdem hat er seine idealistische Anschauung uber der spirituellen oder geitigen Elemente von den Menschen und von der Natur durch seine zahlreiche Performance zum Ausdruck gebracht. Also gabe es zwei wesentlich eigenschaftlichen Zielsetzungen von seiner Kunst, namlich, erweiterter Kunstbegriff und Harmony der materellen Welt und der geistigen Elemente, um Wiedervereinigung der Menschen und Natur zu erreichen.
Eigentlich ist die Kunst bei ihm nicht fur die Kunstler selbst oder fur die einige Kunstliebhaber, bzw. Kunstkenner, sondern fur die allgemeine Menschen in der Welt leben. Seine beruhmte Außerung, “jeder ist ein Kunstler”, teilt seine kunstlerische Absicht in erweitertem Kunstbegriff treffend mit. In diesem Zusammenhang uberzeugte er sich selbst so sehr, daß man durch die Kunst die Gesellschaft andern konne. Diese uberzeugung stammt hauptsachlich von seinem Erlebnis in Russland im zweitem Welt Krieg oder von seiner anthroposophischen uberzeugung aus. Durch frei demokratische Diskussion oder Kommunikation kann man die wahre Harmony oder Frieden zwischen Menschen, zwischen Menschen und Natur erreichen. Da hallte er die Verwirklichung wahrer Freiheit und Frieden der Menschen oder der Natur als Utopia fest. Solche utopische Vorstellung von ihm konnte als fromm oder idealistisch betrachtet werden, weil die Realisierungsmoglichkeit in Wirklichkeit nicht so optimal aussieht.
Seine utopische Vorstellungen wurden grundsatzlich auf drei verschidenen Basis entstanden, namlich der langen romantischen Tradition in Deutschland, der anthroposophischen Weltanschauung von Rudolf Steiner(1861-1925) und der radikal kritischen Zeitgeist im 60er Jahren. Beuys wurde extrem verschieden beurteilt; einerseits sei seine Kunst optimal gelungene Showmanship rein aus Sensationalismus, weil er trotz seinen prachtigen Behauptungen und sensationellen Aktionen nichts in der gesellschaftlichen Wirklichkeit geandert habe. Und andererseits sei er ein wahrer heroischer Kunstler, der die geistige Wunde heutiger Menschen wahrnehmen und heilen wollte. Da betont seine lange Freund, gleichzeitig ein Sammler seiner Werke, van der Grinten uber seine Bedeutung, daß er durch seine Kunst den allgemeinen Menschen ‘Hoffnung’ gegeben habe. Schließlich ist es klar, daß er durch seine Kunst die Moglichkeit der Kunst im erweiterten Begriff entwickelt hat, und noch spielte er eine wegweisende Rolle in der Offnung zur Vielseitigkeit der kunstlerischen Aktivitat in postmoderner Zeitalter. Obwohl er doch sein utopisches Bekenntnis in so radikal revolutionaren Art darlegte, konnte er die Schwelle der Kunst nicht uberschreiten, weil die Kunst keine derekte Realisierungsmethode in der wirklichen Welt sein kann. Nur kann die Kunst indirekterweise, als Ideal fur die bessere Zukunft funktionieren!

참고 자료

없음
  • 구매평가(0)
  • 구매문의(0)
      최근 구매한 회원 학교정보 보기
      1. 최근 2주간 다운받은 회원수와 학교정보이며
         구매한 본인의 구매정보도 함께 표시됩니다.
      2. 매시 정각마다 업데이트 됩니다. (02:00 ~ 21:00)
      3. 구매자의 학교정보가 없는 경우 기타로 표시됩니다.
      4. 지식포인트 보유 시 지식포인트가 차감되며
         미보유 시 아이디당 1일 3회만 제공됩니다.
      상세하단 배너
      우수 콘텐츠 서비스 품질인증 획득
      최근 본 자료더보기
      상세우측 배너
      요셉 보이스의 유토피아와 그 (정치적) 실현을 향한 여정
      페이지
      만족도 조사

      페이지 사용에 불편하신 점이 있으십니까?

      의견 보내기