예술의 작용미학,감정(동정심)교육과의 연관에서

저작시기 2012.01 |등록일 2012.09.11 파일확장자어도비 PDF (pdf) | 33페이지 | 가격 6,800원
다운로드
장바구니관심자료
상세신규 배너

* 본 문서는 배포용으로 복사 및 편집이 불가합니다.

서지정보

발행기관 : 연세대학교 유럽사회문화연구소 수록지정보 : 유럽사회문화 / 8권 / 157 ~ 189 페이지
저자명 : 조경식 ( Kyoung Sik Cho )

없음

영어 초록

Daruber, ob die Kunst uberhaupt auf den Menschen auswirken kann und welche Art von Auswirkungen sie ausubt, ist seit der heftige Kritik von Platon gegen die Kunst und deren Pladoyer von Aristoteles viele Jahrunderte lang diskutiert. Im 18. Jahrhundert, also im Zeitpunkt des Aufkommens einer neuen Klasse, sieht Lessing in der Kunst, vor allem in der Tragodie, eine poitive Wirkung, das Leiden des andern Menschen mitfuhlen zu lasen, und konzipiert ein Theater des Mitleids. Dabei werden fast alle traditionellen Elemente der Tragodie zum diesem Zweck umgearbeitet. So werden die Protagonisten des Dramas nicht mehr edele Leute, sondern diejenige, die "mit uns von gleichem Schrot und Korne" sind. Dieser Sinn von Mitleid, also einem sozialem Gefuhl, fuhrt sich auf Rousseau zuruck, der in dem 2. Dirskurs "uber den Ursprung der Ungleichheit des Menschen" dessen naturlichen Urspung und dessen den "Selbsterhaltungstrieb" des Menschen in Maß setzende Funktkon ausfuhrlich erortert. Was aber die Auswirkung der Kunst betrifft, steht Rousseau im Gegensatz zu Lessing auf der gleichen, kritischen Linie wie Platon. Sogar geht er einen Schritt weiter und ubt einie vernichtende Kritik an die Kunst, indem er argumentiert, dass schone Reden und Spiele Interesse an der Wahrheit und Tugend ausblenden, und der asthetischer Schein nur Kompensation ermoglicht und somit das Vermogen zur Praxis erwurgt. Diesem Rousseau bietet Schiller Paroli. Was Rousseau an der Kunst kritisiert, wird in den "asthetischen Briefen" als etwas Substantielles der Kunst gerechtfertigt. So zum Beispiel werden Freude am Schein, Spiel und Ausputz nicht mehr Anfang zum Verderben des Menschen, sondern Anfang des Menschwerdens des wilden Menschen. Und der Kompensationsverdacht der Kunst wird durch das Konzept des aufrichtigen und selbststandigen, asthetischen Spiels beseitigt, das an und fur sich keiner Wirklichkeit bedarf und das Gemut des Menschen zu keiner bestimmenten Richtung bewegt.

참고 자료

없음
  • 구매평가(0)
  • 구매문의(0)
      최근 구매한 회원 학교정보 보기
      1. 최근 2주간 다운받은 회원수와 학교정보이며
         구매한 본인의 구매정보도 함께 표시됩니다.
      2. 매시 정각마다 업데이트 됩니다. (02:00 ~ 21:00)
      3. 구매자의 학교정보가 없는 경우 기타로 표시됩니다.
      4. 지식포인트 보유 시 지식포인트가 차감되며
         미보유 시 아이디당 1일 3회만 제공됩니다.
      상세하단 배너
      우수 콘텐츠 서비스 품질인증 획득
      최근 본 자료더보기
      상세우측 배너
      예술의 작용미학,감정(동정심)교육과의 연관에서
      페이지
      만족도 조사

      페이지 사용에 불편하신 점이 있으십니까?

      의견 보내기