한국에서 종말론을 고찰할 수 있는 가능성에 대한 논고

저작시기 2003.01 |등록일 2004.10.29 파일확장자어도비 PDF (pdf) | 24페이지 | 가격 5,900원
다운로드
장바구니관심자료
상세신규 배너

* 본 문서는 배포용으로 복사 및 편집이 불가합니다.

서지정보

발행기관 : 한국기독교학회 수록지정보 : 한국기독교신학논총 / 27권 / 183 ~ 206 페이지
저자명 : 정기철 ( Ki Cherl Chung )

없음

영어 초록

Diese Arbeit will einen Brueckenschlag zwischen Korea und Europa mit Hilfe der Frage nach der Zeit wagen. Diese Fragestellung sollte es erlauben, mit wenigen Paradigmen europaeischer Theologie zu arbeiten und sie daraufhin zu pruefen, ob sie auch zu Antworten auf Fragen aus koreanischer Kultur und Tradition befaehigen. Zugleich kann die Beschaeftigung mit ausgewaehlten Werken europaeischer Theologie auch dazu verfelfen, sich noch einmal neu mit den wichtigsten Themen in der Theologie des 20. Jahrhunderts zu befassen und den Weg einer Theologie zu finden, der ein partnerschaftliches theologisches Gespraech mit koreanischer Theologie im koreanischen Kontext zu rezipieren. Eine solche Fragestellung koennte die koreanische Erfahrung mit der Zeit sein. In Korea gibt es keinen Begnff fuer "Zeit" , wohl aber eine reich Palette spezifischer Zeiterfahrungen. "In Ostasien gab es nicht die uns gelaeufige Idee begrenzter Zeit und eines deutlichen Unterschiedes zwischen profaner und goettlicher Zeit. Die Zeit ist ein Stroemen aus ewiger Vergangenheit her in ewige Zukunft hin. Die Zeit wird gleichsam in der Ewigkeit geboren und verschwindet in der Ewigkeit. Alles, was in der Geschichte offenbar wird, ist aus solchem Untergrunde der Ewigkeit gestalteta.. Bei den in Sued - und Suedostasien beheimateten Religionen - am deutlichsten im Buddhismus - gibt es nicht die Frage nach Anfang und Ende der Welt. Waehrend nach der christlichen Vorstellung Gott die Welt und damit die Zeit im feierlichen Schoepfungsakt h e r eine begrenzte Dauer, bis zur Wiederkunft des Herrn und damit dem Ende der Zeit, geschaffen hat, ist fuer Hindus und Buddhisten Zeit unbegrenzt, und damit gibt es auch keinen Gegensatz zwischen Zeit und Ewigkeit. Zeit ist hier ewigen Fliessen, eine Wiederholung von Rhythmen, im Grunde immer das gleiche" (R. Wendorff, Die Zeit, rnit der wir leben, Herne: 1991, 88). Im Buddhismus ist es deutlich, dass die Zeit letztlich Schein und zum Eintritt in die Zeitlosigkeit bestimmt ist. In der mystischen Erfahrung ist das Eintauchen in einen Zustand der Zeitlosigkeit der fluechtige Einfruck auf eine noch zu erfueliende Bestimmung, nicht aber die Erloesung von einer als Last empfundenen Zeitlichkeit. Das Christenturn jedoch draengt zu einem konstruktiven Verhaeltnis zur Zeit. Dieses positive Verhaeltnis zur Zeit unterscheidet das Christenturn von koreanischen Zeitlehren. Das Christenturn haelt die Zeit nicht fuer reine Illusion, sondern findet sie in einer Heilsgeschichte, die sich niemals dadurch erfuellen laesst, dass man in die Zeitlosigkeit eintritt, sondern die den Menschen in ein paradoxes Ineinander von "Schon - Jetzt" und "Noch - Nicht" hineinstellt und in den Zustand der "eschatologischen Spannung" versetzt. Der Ansatz dieser Arbeit daher das Zeitproblern unter besonderer Beruecksichtigung der Eschatologie.

참고 자료

없음
  • 구매평가(0)
  • 구매문의(0)
      최근 구매한 회원 학교정보 보기
      1. 최근 2주간 다운받은 회원수와 학교정보이며
         구매한 본인의 구매정보도 함께 표시됩니다.
      2. 매시 정각마다 업데이트 됩니다. (02:00 ~ 21:00)
      3. 구매자의 학교정보가 없는 경우 기타로 표시됩니다.
      4. 지식포인트 보유 시 지식포인트가 차감되며
         미보유 시 아이디당 1일 3회만 제공됩니다.

      찾던 자료가 아닌가요?아래 자료들 중 찾던 자료가 있는지 확인해보세요

      더보기
      상세하단 배너
      우수 콘텐츠 서비스 품질인증 획득
      최근 본 자료더보기
      상세우측 배너
      상세우측 배너
      상세우측 배너
      한국에서 종말론을 고찰할 수 있는 가능성에 대한 논고
      페이지
      만족도 조사

      페이지 사용에 불편하신 점이 있으십니까?

      의견 보내기