자연형태론의 관점에서 살펴본 독어 강섭화동사의 약섭화로의 전이 동인

저작시기 1994.01 |등록일 2003.07.10 | 최종수정일 2016.07.16 파일확장자어도비 PDF (pdf) | 28페이지 | 가격 6,300원
다운로드
장바구니관심자료
상세신규 배너

* 본 문서는 배포용으로 복사 및 편집이 불가합니다.

서지정보

발행기관 : 한국독어독문학회 수록지정보 : 독일문학 / 53권
저자명 : 김재명 ( Jai Myoung Kim )

없음

영어 초록

Die vorliegende Arbeit versucht, im Lichte der Naturlichkeitstheorie, besonders mit den theoretischen Konzepten von Mayerthaler (1981) und Wurzel (1984a), innere Treibkra¨fte des U¨bertritts der starken Verben in die schwache F1exionsklasse aufzudecken. ` Als natu¨rlich$quot; bezeichnet Mayerthaler einen morphologischen Prozeß, der gegenu¨ber Sprachwandel relativ resistent ist oder durch Sprachwandel ha¨ufig entsteht und wenn er im Spracherwerb relativ fru¨h erworben wird. Natu¨rlichkeit fungiert fu¨r ihn als ein Bewertungspra¨dikat f¨ur grammatische Erscheinungen. In natu¨rlichen Sprachen vorkommende grammatische Stmkturen und Prozesse sind nicht gleichwertig, sie unterscheiden sich in ihrem Status. Natu¨rlichkeit ist dabei immer ein relatives Pha¨nomen: in Prozeß ist naturlich$quot; bedeutet in Prozeß X ist relativ natarlicher als ein Prozeß Y$quot;. Der Begriff ,,Natu¨rlichkeit$quot; ist nach Mayerthaler dem der arkiertheit$quot; diametral entgegengesetzt zugeordnet. Eine Struktur ist umso natu¨rlicher, je weniger marldert sie ist und umgekehrt. Mayerthaler geht davon aus, daß morphologische Kategorien in unterschiedlicher Weise semantisch markiert sind, vgl. Sg. - Pl., Nom. - Akk., Pra¨s. - Pra¨t., Ind. - Konj., wobei die unmarkierten Kategorien jeweils prototypische Sprechereigenschaften spiegeln und daß sie noch demenstsprechend symbolisiert werden. Aus den Grunden der Perzeption werden normalerweise solche Paradigmen bevorzugt werden, die nach dem Prinzip ine Form$quot;, d.h. den Kriterien der Unifomtita¨t und der Transparent entsprechend, aufgebaut sind und noch die Paradigmen, bei denen konstuktioneller Ikonismus vorliegt: Was semantisch eter$quot; ist, wird durch ein eter$quot; an formalen Mitteln symbolisert. Der morphologische Wandel verla¨uft in Richtung von meter Markiertheit/weniger Natu¨rlichkeit zu weniger Markiertheit/mehr Natu¨rlichkeit. Natu¨rlicher morphologischer Wandel ist ein Wandel, der dem ,,markiert $gt; unmarkiert$quot; gehorcht. Bei alien innermorphologischen Vera¨nderungen, in denen eine sta¨rker und eine schwa¨cher markierte Form miteinander konkurrieren, obsiegt die weniger markierte Form. Wurzel verwendet f¨ur die auf das einzelsprachliche System bezogene Natu¨rlichkeit den Begriff ,,normal$quot;, wa¨hrend er universelle Pha¨nome, wie z.B. die semiotischen Prinzipien des Ikonismus bei Mayerthaler, als ,,natu¨rlich$quot; bezeichnet. Die zwei Faktoren, die nun innerhalb eines einzelsprachlichen morpholoigschen Systems die Nonnalitat bestimmen, sind nach Wurzel die Systemangemessenheit und die Flexionsklassenstabilita¨t. Die Systemangemessenheit morphologischer Erscheinungen bemißt sich am u¨bereinstimmungsgrad mit den systemdefinierenden Struktureigenschaften. Die Sprecher empfinden systemangemessene morphologische Strukturen als normal, nichtsystemangemessene als meter oiler weniger unnormal. Daher tendieren die Strukturzu¨ge zum Abbau, die nicht systemangemessen sind, sondern das System belasten oiler verkomplizieren. Die Zuordnung eines Wortes zu einer be9timmten Flexionsklasse ist abha¨ngig von den Flexionsklassenmerkmalen. Sie beruhen entweder auf außermorphologischen oiler auf morphologischen Eigenschaften des betreffenden Wortes und weisen dem Wort die f¨ur es geltenden morphologischen Flexionsregeln zu. Den Pra¨missen der natu¨rlichen Morphologie entsprechend wird instabile Flexionsklasse mit weniger Anzahl von Wo¨rtern durch den U¨bergang der ihnen zugeho¨rigen Wo¨rter in die jeweilige konkurriernde stabile Fleidonsklasse mit großer Anzahl von Wo¨rtern getilgt. Durch die phonolgogische Schwa¨chung der unbetonten Endsilbenvokale im Mhd. zu ,,-en [- n]$quot; werden die Unterschiede zwischen drei schwachen Fleiomcionsklassen im wesentlichen beseitigt und dabei entsteht eine einheitliche Fleacionsklasse mit t-Pra¨teritalbildung, der eine gauze Gruppe von Klassen mit Pra¨teritalbildung durch Ablaut gegenu¨bersteht. Die schwachen Kla

참고 자료

없음
  • 구매평가(0)
  • 구매문의(0)
      최근 구매한 회원 학교정보 보기
      1. 최근 2주간 다운받은 회원수와 학교정보이며
         구매한 본인의 구매정보도 함께 표시됩니다.
      2. 매시 정각마다 업데이트 됩니다. (02:00 ~ 21:00)
      3. 구매자의 학교정보가 없는 경우 기타로 표시됩니다.
      4. 지식포인트 보유 시 지식포인트가 차감되며
         미보유 시 아이디당 1일 3회만 제공됩니다.
      상세하단 배너
      우수 콘텐츠 서비스 품질인증 획득
      최근 본 자료더보기
      상세우측 배너
      상세우측 배너
      상세우측 배너
      자연형태론의 관점에서 살펴본 독어 강섭화동사의 약섭화로의 전이 동인
      페이지
      만족도 조사

      페이지 사용에 불편하신 점이 있으십니까?

      의견 보내기