프란츠 카프카의 소설 『성 Das SchloB』 에 나타난 이로니조건에 대한 고찰

저작시기 1996.01 |등록일 2003.07.10 | 최종수정일 2016.07.16 파일확장자어도비 PDF (pdf) | 20페이지 | 가격 5,500원
다운로드
장바구니관심자료
상세신규 배너

서지정보

발행기관 : 한국독어독문학회 수록지정보 : 독일문학 / 61권
저자명 : 조경식 ( Kyoung Sik Cho )

영어 초록

Kafkas Roman Das Schloß ist aus systemtheoretischer Sicht mit dem Code $quot;gewiß / ungewiß$quot; konstruiert, der einerseits in der Handlung des Romans weitere Differenzen wie ob K. $quot;als Landvermesser anerkannt / nicht anerkannt$quot; wird, ob Klamm von ihm $quot;erreichbar / nicht erreichbar$quot; ist, ob Frieda $quot;Klamms Geliebte / keine Geliebte$quot; ist usw., mit rich bringt. Andererseits ist die Erza¨hlweise, an diesem Code orientiert, mit der Multivperspektivita¨t der miteinander konkurrierenden Standpunkte der Figuren strukturiert. Hiermit wird eine in der Katka-Forschung gelaufige Ansicht in Frage gestellt, die F. Beißiner zum ersten Male zum Ausdruck gebracht hat, na¨mlich $quot;die Einsinnigkeit der Erza¨hlweise$quot; bzw. $quot;die Kongruenz des Autors mit seinem Medium$quot;. Da in der Romanstruktur die eine Perspektive der anderen gegensa¨tzlichen gegen u¨bergestellt wird, wird die Relativierung eines Sinnhorizontes in Gang gebracht, der aus der einen Perspektive als solcher aufgezeigt wird. Die Perspektive K.s ist dabei als rational, kritisch und zweckorientiert herauszustellen, wa¨hrend sich dieselbe Gardenas als mythisch und religio¨s, Olgas als skeptisch charakterisieren la¨ßt. Signale, mit deren Hilfe man etwas als ironisch Gemeintes erfassen kann, sind hier Verschra¨nkungen verschiedener Standpunkte, die etwas, was aus der einen Perspektive erza¨hlt und berichtet wird, vor einen vo¨llig anderen Sinnhorizont stellen, und die dadurch als Kontrastmittel das Erza¨hlte und Berichtete in einer anderen Sinngestalt aufkommen lassen, als es eigentlich gemeint war. Was da ironisiert wird, ist demnach einerseits, unter dem Gesichtspunkt K.s reflektiert, eine schreckliche, von Angst und Furcht erfu¨llte, entfremdete Wirklichkeit der Schloßwelt, die vor allem mit der Bu¨rokratie hierarchisch strukturiert ist, und in der die Menschen nur noch den Wert eines Aktes bzw. Protokolls haben. Zugleich wird auch das Bewußtsein der Dorfbewohner in Frage gestellt, als dasjenige, das diese Wirklichkeit als solche ermo¨glicht, indem es gezeigt wird, daß sie sich aktiver an diese inhumane Ordnung halten, als die Beamten selbst, und somit sich an der Konstruktion dieser Wirklichkeit beteiligen. Andererseits wird die Denkweise K.s selbst zum Gegenstand der Ironie, welche nach der Kategorie des objektiven Wissens durch den Verstand operiert und um der Verwirklichung eigener Ziele willen alles allein an der Zweck-Mittel-Relation mißt und somit sich als skrupellos zu verstehen gibt. Mit den Standpunkten Gardenas und Olgas konfrontiert, wird aber der Glaube an Identita¨t und Objektivita¨t relativiert und in Zweifel gezogen, weil Gegensta¨nde nur noch Signifikanten bleiben, deren Signifikate durch die jeweilige Stimmung, in der der Erkennende geraten ist, zufa¨llig bestimmt wird. Somit sind Erkennen, Urteilen und Handeln der Kontingenz unterworfen. Man kann im Text keinen Anhaltpunkt finden, aufgrund dessen der Leser urteilen kann, welche unter drei mo¨glichen Wirklichkeitskonstruktionen (von K., Gardens und Olga) der Realita¨t entsprechen soll. Dazu gibt keine dem Leser einen sicheren Standpunkt. Im Gegenteil stellt jede Perspektive ihre Grenze bloß. Keiner wird ausschließliche Richtigkeit zugesprochen, sondern eine sta¨ndig in ihr Gegenteil umschlagende Deutungsmo¨glichkeit. Hier wird der Bezug auf die Objektivita¨t und Identita¨t offenbar unterbrochen. Daß man nur von der subjektiven Sinngebung lebt, einen solchen gefunden zu haben, wird im Roman Das Schloß dargestellt. Wenn es sich bei der Literatur um die Darstellung einer Wirklichkeitsauffassung des Autors oder, systemtheoretisch gesprochen, um eine Konstruktion einer Welt handelt, ist sie im Schloßroman die Dartellung dieser perspektivistischen, kontingenten Wirklichkeit, wo man keine festen Identita¨ten findet, sondern sta¨ndig die Umwertung aller Werte erfa¨hrt. Hier legt der Autor nichts fest. Er arbeitet mit Vorbehalt und mach
  • 구매평가(0)
  • 구매문의(0)
      최근 구매한 회원 학교정보 보기
      1. 최근 2주간 다운받은 회원수와 학교정보이며
         구매한 본인의 구매정보도 함께 표시됩니다.
      2. 매시 정각마다 업데이트 됩니다. (02:00 ~ 21:00)
      3. 구매자의 학교정보가 없는 경우 기타로 표시됩니다.
      4. 지식포인트 보유 시 지식포인트가 차감되며
         미보유 시 아이디당 1일 3회만 제공됩니다.

      찾던 자료가 아닌가요?아래 자료들 중 찾던 자료가 있는지 확인해보세요

      상세하단 배너
      우수 콘텐츠 서비스 품질인증 획득
      최근 본 자료더보기
      상세우측 배너
      추천도서yes24
      다음
      프란츠 카프카의 소설 『성 Das SchloB』 에 나타난 이로니조건에 대한 고찰
      페이지
      만족도 조사

      페이지 사용에 불편하신 점이 있으십니까?

      의견 보내기