R.M.Rilke 의 신비주의 작품 『Eine Tote』 에 나타난 동양사상 - 선도의 경지로서 사후 새생명의 부활사상과 윤회사상 -

저작시기 1996.01 |등록일 2003.07.10 | 최종수정일 2016.07.16 파일확장자어도비 PDF (pdf) | 22페이지 | 가격 5,700원
다운로드
장바구니관심자료
상세신규 배너

서지정보

발행기관 : 한국독어독문학회 수록지정보 : 독일문학 / 59권
저자명 : 김윤섭 ( Yun Seop Kim )

영어 초록

Wie bekannt, ist Reirrer Maria Rilke (1875-1926) ein inhaltlich, gehaltlich, gedanklich nach Namen und Wes unsern Zeitgawssal reprasentierender Mystiker in semen meisten liberarischen Kontexten. Der Literaturkritiker Simon Frank sagt: `Dieser unser Zeitgenosse war ein Geisfiesveiwandter von Meister Eckhardt und Angelus Silesius - einer der großten Vertreter des urwu¨chsigen mystischen gennartisdlen Geistes!` Ebenso ist Rilke ein Geistesverwandter des Neuplatonischen Philosophen Plotin (203-269) und vor allem von Yu-An (劉安, 179-122 v. Chr.) oder Gal-Hong (葛洪, 283-343?) in dem chinesischen mystischen philosophischen Taoismus. Dieser Taoismus ist ein in Asien, besonders in China seit ungefa¨hr vier Jahrhundert vor Christus eintwickelter philosophischer mystischer Gedanke. Wie gesagt, waren die Vertreter nicht nur Laotse (老子), Konfmse (公子), sondern Yu-an und Gal-Hong. Rilkes Erza¨hlung, `Eine Tote`, und andere mystische Erza¨hlungen sind unter dem Gesichispunkt der Zuordnung mit dai Gott zngeordneten Athibuten der Dunkelheit, des Dualismus von Innerlichkeit und Welhtugewandthet, Entformung und Formung, Jenseits und Dieseits, Subjektivit¨at und Objektivita¨t vergleichbar Nach `Po-Bak-Ja` (抱朴子) von Gal-bong ist `Tao`(道) eine Urform, und besteht urspru¨nglich in der Dunkelheit. Und als eine Form, die noch nicht gestaltet ist, , ist `Tao` eine Urquelle von Ruhe und Stille, wie Rilke in seinem Gedicht `Stunden-Buch` schreibt, weil `Tao` ein Urgrund ist und ebenso Urvater aller Dinge, auch eine Urstimme und Urquelle alley Stimmen. In diesem Sinne ist die Symbolik im `Stunden-Buch` mit dem taoistischen Gedanken zu kontrastieren. Auch in der Erza¨hlung `Eire Tote` von Rilke ist die Hauptfigur ein totes Ma¨dchen, das schon vor tausend Jahren in dieser Welt gestorben war. Aber sie ist ein jetzt wiedergeborenes Ma¨dchen. Wie ist das mo¨glich? Nach Po-Bak-Ja (抱朴子) von Gal-Hong (葛洪) ist die taoistische Lehre in drei Teile zu teilen: 1) das himmische Elysium (天仙) wie die Auferstehung Jesu Christi in das Himmelreich, 2) das irdische Elysium (地仙), wie die Zikade nach dem Abscha¨len in die Luft fliegt, 3) das feenla¨ndiche Elysium (尸解仙) u.s.w. Die Chinesische Lehre, die taoistische mystische Theorie, daß man nach dem Tode wieder geboren werde oder auferstehen ko¨nne, bedeutet den Zustand einer Zikade, die selbst ihre Hu¨lle abscha¨lt Mit der Schale, die sich im Sommer nach der Seelenwanderung verkleidet, weist Rilke auf den ersten Tod hin, wie Gal-Hong sagt. Dementsprechend erla¨utert das zweite Leben nach dem ersten Tode die Wiedergeburt, so wie ein kleiner Vogel in der Erza¨hlung, `Eine Tote` aufersteht, so wie es die buddhistische Lehre im brahmanisch Upanishad der lnder darstellt.
  • 구매평가(0)
  • 구매문의(0)
      최근 구매한 회원 학교정보 보기
      1. 최근 2주간 다운받은 회원수와 학교정보이며
         구매한 본인의 구매정보도 함께 표시됩니다.
      2. 매시 정각마다 업데이트 됩니다. (02:00 ~ 21:00)
      3. 구매자의 학교정보가 없는 경우 기타로 표시됩니다.
      4. 지식포인트 보유 시 지식포인트가 차감되며
         미보유 시 아이디당 1일 3회만 제공됩니다.

      찾던 자료가 아닌가요?아래 자료들 중 찾던 자료가 있는지 확인해보세요

      상세하단 배너
      우수 콘텐츠 서비스 품질인증 획득
      최근 본 자료더보기
      상세우측 배너
      R.M.Rilke 의 신비주의 작품 『Eine Tote』 에 나타난 동양사상 - 선도의 경지로서 사후 새생명의 부활사상과 윤회사상 -