Thomas Mann 의 작품을 (作品) 통해 (通) 본 Nietzsche 의 영향 (影響)

저작시기 1982.01 |등록일 2003.07.10 | 최종수정일 2016.07.16 어도비 PDF (pdf) | 25페이지 | 가격 6,000원

서지정보

발행기관 : 한국독어독문학회 수록지정보 : 독일문학 / 27권
저자명 : 최순봉 (Sun Bong Tschoe)

영어 초록

Diese Abhundlung will versuchen, erstens Thomas Manns Nietzsche-Rezeption zu untersuchen, zweitens Nietzsches Gedanken, Ausdrucksweise und seine Spuren in den Werken Thomas Manns herauszufinden. Thomas Manns Nietzsche-Rezeption war keine einmalige Entdeckung, sondern hat sick in $quot;mehreren Schuben$quot; ereignet und auf Jahre verteilt. Thomas Mann scha¨tzte Nietzsche vor allem als Prosaisten und Essayisten. Seine tiefe Vertrautheit mit den Schriften Nietzsches, sein sta¨ndiger Umgang mit ihm und seine Zitierfreudigkeit verraten den Wunsch nach Beglaubigung eigener Gedanken und Meinungen. Die klaren Spuren des Nietzsche-Einfiusses in den Werken Thomas Manns sind die wo¨rtlichen Zita¨te. Sie finden sich in den fru¨hen Werken ebenso wie im $quot;Faustus$quot;. Im Fru¨hwerk Thomas Manns und auch noch im $quot;Zauberberg$quot; wird das literarische Zita¨t vom Leser stets erkannt, na¨mlich auf der Erkennbarkeit basiert die literarische Wirkung. Im Spa¨twerk dagegen wird das Zitierverfahren $quot;immer kryptischer$quot;. Thomas Mann hat von Nietzsche auch die Ausdrucksweise u¨bernommon. Er hat den erkenntnistheoretischen Perspektivismus Nietzsches in perspektivisches Sehen, Beschreiben und Erza¨hlen umgesetzt. Der Begriff der ,doppelten Optik` wurzelt auch in dem Perspektivismus Nietzsches. Damit das Ganze zu seinem Recht kommt, muß das einzelne von wechselnden Blickpunkt sta¨ndig relativiert werden. Diese Funktion erfu¨llen die Thomas Mannsche Beschreibweise wie ,einerseits-undererseits`, ,nicht so und nicht so` und die Montage mehrerer Erscheinungen. Hierhin geho¨rt auch die Verwendung gekoppelter Adjektive, und der Charakter des Zweideutigen ist auch bei der Beschreibung von Naturpha¨nomenen zu erkennen. Der Perspektivismus des Erza¨hlens fuhrt einerseits zu einer totalen Auflo¨sung der Einzelheiten, erzielt aber undererseits einen unendlichen Komplex von Beziehungen. Der Mythos-Begriff Thomas Manns beruht suf die Lehre der Metempsychose. Schopenhauers Lehre, daß der Tod keine Macht habe u¨ber unser Leben, welches unzerstu¨rbar sei, gru¨ndet sick auf den Glauben an das ,Nuns stans`, das ewige Einssein im Herzen der wundelnden Zeit. Das ist eine Idee, die auch Nietzsche die ewige Wiederkehr des Gleichen nannte. Die von Nietzsche konzipierte Idee der wigen Wiederkehr des Gleichen$quot; realisiert sich bei Thomas Mann als Erza¨hlstruktur der perspektivischen Wiederholung.
      최근 구매한 회원 학교정보 보기
      1. 최근 2주간 다운받은 회원수와 학교정보이며
         구매한 본인의 구매정보도 함께 표시됩니다.
      2. 매시 정각마다 업데이트 됩니다. (02:00 ~ 21:00)
      3. 구매자의 학교정보가 없는 경우 기타로 표시됩니다.
      4. 지식포인트 보유 시 지식포인트가 차감되며
         미보유 시 아이디당 1일 3회만 제공됩니다.
      상세하단 배너
      최근 본 자료더보기
      상세우측 배너
      상세우측 배너
      추천도서
      Thomas Mann 의 작품을 (作品) 통해 (通) 본 Nietzsche 의 영향 (影響)