횔덜린 (Holderlin) 에 있어서 믿음의 의미

저작시기 1995.01 |등록일 2003.07.10 | 최종수정일 2016.07.16 파일확장자어도비 PDF (pdf) | 18페이지 | 가격 5,300원
다운로드
장바구니관심자료
상세신규 배너

서지정보

발행기관 : 한국독어독문학회 수록지정보 : 독일문학 / 55권
저자명 : 염승섭 ( Syng S . Yom )

영어 초록

Die vorliegende Arbeit weist zuna¨chst auf den allgemeinen Gebrauch des Wortes ,,Glaube$quot; im Koreanischen hin, um den subtilen Unterschied zwischen dem Glauben (midum) und dem religio¨sen Glauben (sinang) und somit die umfassende Sinnbedeutung des Worts ,,midum$quot; hervorzuheben. Das selbe Verha¨ltnis gilt auch dem deutschen Wortgebrauch in bezug auf ,,Glaube$quot; oder ,,glauben$quot;. Im Westen heißt ,,Glaube$quot; zunua¨chst ein F¨urwahrhalten, das sich auf das Wirklichkeitsgefu¨hl als Erkenntnisprinzip gru¨ndet und in dem auch der religio¨se und insbesondere der christliche Glaube anzulegen ist. Die vorliegende Arbeit hat versucht, die Bedeutung des Glaubens aus dem Werke Ho¨lderlins herauszuarbeiten, indem sie mit dem fu¨r dieses Thema sehr wiehtigen Brief Ho¨lderlins an die Mutter vom Febtuar 1791 ansetzt. Aus dem oben erwa¨hnten Brief geht hervor, daß Ho¨lderlin sich bis zum Fru¨hjahr 1791 mit dem Spinozismus sowie der Glaubensphilosophie Jacobis auseinandergesetzt hat. Da bekerr nt er sich einetseits eindeutig zu dem christlichen Glauben, den er durch Christus und seine Wunder unbedingt besta¨tigt sieht, wa¨hrend er undereiseits das orthodoxe Verfahren mit den ,Beweisen der Vernunft fu¨r das Dasein des Gotten` vor der Kritik scharfer Denker fu¨r unhaltbar ha¨lt. Er befindet sich na¨mlich im gespannten Verha¨ltnis zu der frommen Mutter, die er aus dem starken Familiensinn eher beschwichtigen als durch seine von der her- ko¨mmlichen Dogmatik abwegigen Gedanken verunsichem soll. Die vorliegende Arbeit macht darauf aufmerksam, wie es Ho¨lderlin gelingt, die kantische Grenzlinie der Erkenntnis einerseits und die Subjektivita¨t der Fichteschen Metaphysik undererseits durch die ,intellektuale Anschauung` bzw. die asthetische Einsicht ins Sein zu u¨berwinden. dabei spielt die pantheistische Formel Hen kai Pan als Symbolum fu¨r die lebendige Natur eine wichtige Rolle. Durch betreffende Stellen aus den Briefen, Aufsa¨tzen und poetischen Werken Ho¨lderlins legt die vorliegende Arbeit dar, daß sein Gebrauch des Wortes ,Glaube bzw`. ,glauben` aus dem Glauben an die lebendige Natur, dem Glauben an das heilige Gesetz in uns, dem Glauben an das Schone und das Große, dem Glauben an den Geist von Frieden und Ordnung und schließlich dem Glauben an die in der Weltgeschichte wirkenden Gottheiten, Herakles, Dionysos und vor ahem Christus, besteht, was offensichtlich auf die Glaubensphilosophie Jacobis zuru¨ckgeht.
  • 구매평가(0)
  • 구매문의(0)
      최근 구매한 회원 학교정보 보기
      1. 최근 2주간 다운받은 회원수와 학교정보이며
         구매한 본인의 구매정보도 함께 표시됩니다.
      2. 매시 정각마다 업데이트 됩니다. (02:00 ~ 21:00)
      3. 구매자의 학교정보가 없는 경우 기타로 표시됩니다.
      4. 지식포인트 보유 시 지식포인트가 차감되며
         미보유 시 아이디당 1일 3회만 제공됩니다.

      찾던 자료가 아닌가요?아래 자료들 중 찾던 자료가 있는지 확인해보세요

      더보기
      우수 콘텐츠 서비스 품질인증 획득
      최근 본 자료더보기
      상세우측 배너
      상세우측 배너
      추천도서yes24
      다음
      횔덜린 (Holderlin) 에 있어서 믿음의 의미