알프레드 되블린의 단편소설 『어느 민들레 꽃의 살해』 에 나타난 이율배반

저작시기 1993.01 |등록일 2003.07.10 | 최종수정일 2016.07.16 파일확장자어도비 PDF (pdf) | 18페이지 | 가격 5,300원
다운로드
장바구니관심자료
상세신규 배너

서지정보

발행기관 : 한국독어독문학회 수록지정보 : 독일문학 / 51권
저자명 : 김환배 ( Hwan Bae Kim )

영어 초록

Diese Arbeit hat sich zur Aufgabe gestellt, die Antinomie in der Novelle $quot;Die Ermordung einer Butterblume$quot; zu ergru¨nden. In der Novelle $quot;Die Ermordung einer Butterblume$quot; gibt es einenErzahler, der die Dinge mit dem distanzierten Blick registriert. Er folgt dem Spazierga¨nger Michael Fischer achtsam und vermerkt dabei viele Einzelheiten. Er kennt sich auch im Innem der Person aus und weiß, was Michael Fischer denkt, vergißt und fu¨hlt. Er wechselt immer wieder unvennittelt die Petspektive. Bald ist die Distant hergestellt, bald ist sie preisgegeben. Bald ist er Zuschauer, bald ist er handelnder. Deshalb gerat er in die Antinomie. Nach Gottfried Keller hat der Dichter einen bestimmten Standort. Er steht am Rande, außerhalb des Geschehens, mo¨glichst unbewegt. Er spielt im Werk die Rolle des Dastehenden und Zuschauers. Aber Alfred Do¨blin versteht den Dichter unders, nicht als Dastehenden und Zuschauer, sondern als Tanzenden. U¨ber der Auffassung vom Dichter besteht der Unterschied zwischen beiden Schriftstellern. Deshalb erscheint die Antinomie. Die Natur wird als lebendig und geistig gefu¨hlt. Der Eindruck da¨monischen Lebens bringt Herm Michael außer Fassung und in Panik. Er erlebt das Geschehen, die Ermordung einer Butterblume, als Todesangst. In dem ekligen Verwesungsstrom, der stark auf ihn zurinnt und mo¨rderisch gegen ihn klatscht, ist Michael Fischers Gefu¨hl gestaltet. Der Ekel, der ihn ankommt, ist nicht nur der physische, sondern such der psychische des stolzen Ich, dem die ldee seiner Auflo¨sung in die Materie widerstrebt. In seinem Innern gibt es na¨mlich das stolze Ich und die Todesangst. Damit ge¨rat er in die Antinomie. Michael Fischer glaubt zuerst, daß die geko¨pfte Butterblume nur eine Pflanze ist. Aber sie hat Kopf, Ko¨rperstumpf, Hals und Blut. Sie hat den Namen $quot;Ellen$quot;, sie ist kein Einzelding, sondern offenbart sich als Glied einer im Laufe der Erza¨hlung immer weiter reichenden Kette. Er wird sie als lebendige Natur - Gemeinschaft anzuerkennen gezwungen. Sie entdeckt sich als Mitglied einer ganzen Butterblumensippschaft. Deshalb gera¨t er in die Antinomie.
  • 구매평가(0)
  • 구매문의(0)
      최근 구매한 회원 학교정보 보기
      1. 최근 2주간 다운받은 회원수와 학교정보이며
         구매한 본인의 구매정보도 함께 표시됩니다.
      2. 매시 정각마다 업데이트 됩니다. (02:00 ~ 21:00)
      3. 구매자의 학교정보가 없는 경우 기타로 표시됩니다.
      4. 지식포인트 보유 시 지식포인트가 차감되며
         미보유 시 아이디당 1일 3회만 제공됩니다.

      찾던 자료가 아닌가요?아래 자료들 중 찾던 자료가 있는지 확인해보세요

      우수 콘텐츠 서비스 품질인증 획득
      최근 본 자료더보기
      상세우측 배너
      상세우측 배너
      추천도서yes24
      다음
      알프레드 되블린의 단편소설 『어느 민들레 꽃의 살해』 에 나타난 이율배반