LFG (Lexical-Functional Grammar) 이론에 입각한 언어 습득 연구 - 수동문을 중심으로 -

저작시기 1991.01 |등록일 2003.07.10 | 최종수정일 2016.07.16 파일확장자어도비 PDF (pdf) | 18페이지 | 가격 5,300원
다운로드
장바구니관심자료
상세신규 배너

서지정보

발행기관 : 한국독어독문학회 수록지정보 : 독일문학 / 46권
저자명 : 이해욱 ( Hae Wook Lee )

영어 초록

Das Erlernen der Sprache war immer das zentrale Interesse der kognitiven Wissenschaft, und die Erkla¨rung von sprachlichen Fa¨higkeiten der Kinder und Erwachsenen mit einer einzigen Spracherwerbstheorie war eine von vielen Hoffnungen. Die Kluft zwischen der linguistischen Theorie und der Kindersprache hat ihr Gegenstu¨ck in der Kluft zwischen der linguistischen Theorie und dem Sprachversta¨ndnis sowie dem Produktionsprozeß. Bresnan(1978) hat dieses Problem als ein Teil der ungenauen Spezifikation der syntaktischen Kompetenz angesehen. Bresnan deutet darauf hin, daß die Lexikalisch Funktionale Grammatik fu¨r die Fa¨higkeiten von Erwachsenen angemessener ist als die Standard Theorie der Transformationsgrammatik von Chomsky. Die Theorie der Lexikalisch Funktionalen Grammatik(LFG) wurde in den 70ger Jahren von Joan Bresnan und Ron Kaplan entwickelt ; die LFG unterscheidet sich von der Hauptstro¨mung der Generativen Grammatik, indem sie ein Syntaxmodell aufstellt, das nicht rein strukturbasiert ist. Diese Grammatik ist mit dem Ziel aufgebaut, als eine grammatikalische Basis, die rechnerisch exakt ist, und als psychologisch realistisches Sprachmodell fungieren kann. Die Lexikalisch Funktionale Grammatik generiert eine einzige Phrasenstruktur fu¨r jeden Satz und spezifiziert die bedeutungsvollen grammatischen Relationen durch die Gestaltung von Phrasen im Baum und die lexikalische Eintragung der Pra¨dikate. Die LFG ordnet jedem Satz zwei Strukturen zu. Das sind die Konstituentenstruktur und die funktionale Struktur. Die Konstituentenstruktur(K-Struktur) bestimmt die phonologische Form des Satzes und beinhaltet NPs, Vs, etc. Sie beschreibt ebenfalls die Wortstellung und die Phrasenstruktur, was eigentlich spachspezifische Merkmale sind. Die funktionale Struktur(F-Struktur) dagegen spezifiziert semantisch interpretierbare Informationen, die vom Satz ausgedru¨ckt werden. Das schließt sowohl die Verknu¨pfung der Pra¨dikate mit ihren Argumenten, als auch die Informationen u¨ber Tempus, Aspekt, Zahl, Genus der Satzelemente ein. Die Verknu¨pfung der Pra¨dikate mit den Argumenten wird durch die Vermittlung der grammatischen Funktionen wie ’Subjekt(SUBJ)‘, ’Objekt(OBJ)‘, ’Satzkomplement(SKOMP)‘ usw ausgefu¨hrt. Da die LFG die syntaktischen Pha¨nomene ohne Transformationen aufzeigt, weist die LFG dafur drei Mechanismen auf. Davon ist die lexikalische Regel fu¨r unsere Arbeit relevant, die nun wie folgt aussieht. Es gibt zwei verschiedene lexikalische Eintragungen fu¨r jedes Pra¨dikat (Aktiv/Passiv). Diese Parallelita¨t kann als eine lexikalisch redundante Regel markiert werden. Die lexikaIische Regel der Passivierung stellt fest, daß ein ’OBJ(EKT)‘ in der Pra¨dikat-Argument Struktur zum ’SUBJ(EKT)‘ und ein ’SUBJ(EKT)‘ gleichzeitig zum ’VON OBJ(EKT)‘ umgebaut wird. (1) Passivierung (OBJ) --$gt; (SUBJ) (SUBJ) --$gt; (VON OBJ) In der vorliegenden Arbeit habe ich den Versuch unternommen, die Mo¨glichkeit zu zeigen, daß die Lexikalisch Funktionale Grammatik fu¨r die Behandlung der psychologisch plausiblen Theorie des Spracherwerbs mehr geeignet ist als die generative Transformationsgrammatik von Chomsky.
  • 구매평가(0)
  • 구매문의(0)
      최근 구매한 회원 학교정보 보기
      1. 최근 2주간 다운받은 회원수와 학교정보이며
         구매한 본인의 구매정보도 함께 표시됩니다.
      2. 매시 정각마다 업데이트 됩니다. (02:00 ~ 21:00)
      3. 구매자의 학교정보가 없는 경우 기타로 표시됩니다.
      4. 지식포인트 보유 시 지식포인트가 차감되며
         미보유 시 아이디당 1일 3회만 제공됩니다.

      찾던 자료가 아닌가요?아래 자료들 중 찾던 자료가 있는지 확인해보세요

      우수 콘텐츠 서비스 품질인증 획득
      최근 본 자료더보기
      상세우측 배너
      상세우측 배너
      추천도서yes24
      다음
      LFG (Lexical-Functional Grammar) 이론에 입각한 언어 습득 연구 - 수동문을 중심으로 -