한국말과 도이취말의 닿소리 음소변동규칙 대비

저작시기 1995.01 |등록일 2003.07.10 | 최종수정일 2016.07.16 파일확장자어도비 PDF (pdf) | 25페이지 | 가격 6,000원
다운로드
장바구니관심자료
상세신규 배너

서지정보

발행기관 : 한국독어독문학회 수록지정보 : 독일문학 / 58권
저자명 : 최낙구 ( Nag Gu Choe )

영어 초록

In dieser Arbeit warden die Erscheinungen der Phonemvarianzen im Koreanischen und Deutschen synchronisch beschrieben und systematisch verglichen. Das Pha¨nomen der Phonemvarianz reicht, unders als die allophonischen Erscheinungen eines Phonems, u¨ber die Grenze der Lautklasse (Phonem) hinaus, die eine bedeutungsdifferenzierende Funktion hat. Als Gegenstand dieser Untersuchung wurde die Frage verfolgt, wie verschiedene Phonemvarianzregeln auf die geschriebenen Wo¨rter bzw. Sa¨tze angewendet werden sollen, woraus sich auch die richtige Aussprache ableitet. Bei der Gegenu¨berstellung der zwei nicht verwandten Sprachsysteme wurden nicht nur Verschiedenheiten, sondern auch A¨hnlichkeiten und Gemeinsamkeiten beobachtet und systematisch kontrastiert, was in bisherigen kontrastiven Untersuchungen nicht oft versucht wird (eine konfrontative Arbeit). Bei der Beschreibung der einzxlnen Phonemvarianzregeln der beiden Sprachen warden die Formen der Phonemverbindungen, die Ursache, der Vorgang und das Ergebnis der Phonemvarierung ausfu¨hrlich erla¨utert. Viele im Koreanischen und Deutschen umstrittene Phonemvarianzregeln wurden diskutiert und eindeutig beschrieben, z.B. Glottalisienmg der LenisPlosive. Das im Deutschen umstrittene Problem der ,,Assimilation der Stimmlosigkeit$quot; wurde eindeutig gekla¨rt. Die zwei ha¨ufig vertauschte Begriffe ,.progressive$quot; bzw. ,.regressive$quot; Assimilation warden gekla¨rt und detiniert. Das Vefia¨ltnis jeder Phonemvarianzregel zur Aussprachenorm in den beiden Sprachen wurde ebenfalls diskutiert. Die gleiche Regel ist nicht immer in den jeweiligen Sprachen als Standardaussprache normiert. Als ein wichtiges Ergebnis dieser konfrontativen Untersuchung warden die in den beiden Sprachen gemeinsamen Assimilationsreoeln festgestellt, die als sprachliche Universalien betrachtet werden sollten. Solche gemeinsamen Erscheinungen der Phonemvarianz rind: 1. Progressive Labialisierung der apikalen Dentale, 2. Progressive Velarisierung der apikalen Dentate, 3. Regressive Nasalisierung der L,enis-Plosive, 4. Glottalisierung der Lenis-Plosive bei der zweier Plosivfolge. Solche gemeinsamen Assimilationsregeln sollten bei der Normierung in den beiden Sprachen beru¨cksichtigt werden, weil die Assimilationen universelle und natu¨rliche Erscheinungen sind und weil sie lurch die Koartikulation der gemeinsamen menschlichen Sprechorgane erfolgen. Die Ergebnisse dieser Untersuchung sollen auf die Praxis des Fremdsprachenunterrichts (Deutsch als Fremdsprache und Koreanisch als Fremdsprache) amvendbw sein. Die Reihenfolge der Regelanwendungen sollte von Fremdsprachenlehrern gut beachtet werden. Wenn die zahlreichen Regeln nicht in der richtigen Reihenfolge angewendet werden, darn kann eine richtige Aussprache nicht abgeleitet werden, besonders wenn mehrere Regeln f¨ur ein Wort beno¨tigt werden.
  • 구매평가(0)
  • 구매문의(0)
      최근 구매한 회원 학교정보 보기
      1. 최근 2주간 다운받은 회원수와 학교정보이며
         구매한 본인의 구매정보도 함께 표시됩니다.
      2. 매시 정각마다 업데이트 됩니다. (02:00 ~ 21:00)
      3. 구매자의 학교정보가 없는 경우 기타로 표시됩니다.
      4. 지식포인트 보유 시 지식포인트가 차감되며
         미보유 시 아이디당 1일 3회만 제공됩니다.

      찾던 자료가 아닌가요?아래 자료들 중 찾던 자료가 있는지 확인해보세요

      우수 콘텐츠 서비스 품질인증 획득
      최근 본 자료더보기
      상세우측 배너
      상세우측 배너
      추천도서yes24
      다음
      한국말과 도이취말의 닿소리 음소변동규칙 대비