구체적 문학 (1) - 그 이론 -

저작시기 1982.01 |등록일 2003.07.10 | 최종수정일 2016.07.16 어도비 PDF (pdf) | 21페이지 | 가격 5,600원

서지정보

발행기관 : 한국독어독문학회 수록지정보 : 독일문학 / 28권
저자명 : 이동승 ( Dong Sung Rhie )

영어 초록

Diese Abhandlung setzt sich die Aufgabe, die poetologisch-theoretischen Grundlagen der sogenannten kokreten Poesie beterachtlich ihrer Entsteungsprozedur in Bezug auf den historisch-theoretischen Hintergrund der vergangenen modernen Literaturtheorien, der Erklarung des Begriffsinhalts des Epithetons, `konkret`, der Sprache als eines ausschlieBlich genugsamen Materials fur die Dichung, and des dichterischen SprachbewuBtseins, der spezifischen Stilmittel der konkreten Poesie, kritisch zu erhellen. Die wichtigsten Ergebnisse dieser Abhandlung Bind: Die wichtigsten poetologischen Theorien der konkreten Poesie riihren nicht allein von den konkreten Poeten her, sondern sie liegen in den Theorien der sogenannten literarischen Revolution in den Jahren 1930 herum keimhaft enthalten. Konkrete Poeten haben die literarischen Theorien jenes Jahrzehnts weitergefuhrt, radikalisiert and die theoretischen MBglichkeiten in Dichtungen praktiziert. Das Epitheton, `konkret`, bezogen auf die konkretete Poesie, bedeutet: Dichtung von Sprache her, and bezogen auf das SprachbewuBtsein der zonkreten Poeten: die Sprache, wie sie ist. Das SprachbewuBtsein der konkreten Poeten tendiert danach, die Sprache nicht als das Vehikel des Begriffs, sondern als eine Erschinung an sich, d.h. materiell aufzufassen. Die Erscheinungsformen der Sprache weisen bekanntlich zwei Seiten auf: eine sinnliche and eine gedanklich-begi~che. Herbert Seidler nennt die erstere den Sprachleib and die letztere den Sprachinhalt. Bei konkreten Poeten spielt der Sprachleib eine schwerwiegendere Rolle als der Sprachinhalt. Der Sprachleib, die sinnliche Tirscheinungsform der ~prache, zerfallt bei konkreten Poeten wieder in zwei Horizonte: den akustischen and den visuellen. Die wichtigsten stilistischen Mittel der konkreten Poeten basiert auf der sinnlichen Seite der Sprache. Trotz der zahlreichen, teilweise gelungenen, stilistischen Mittel, die durch unermudliche Bemuhungen der konkreten Poeten zustande gekommen sind, weist die poetologisch theoretische Grundlage der konkreten Poesie darin ihre Schwache auf, daB sie die Ersclaeinungform der Sprache dualistisch auffaBt. Die Sprache ist keine dualistische, sondern eine monistische Erscheinung mit zwei Phanomenen: ein sinnliches and ein begrifl3iches, die sich wiederum unzertrennlich verbunden Bind. Die kleinste sinnliche Erscheinungseinheit der Sprche, Phonem, icann unabhangig der kleinsten begrifliichen Erscheinungseinheit der Sprache, Monem, nicht existieren.
*원하는 자료를 검색 해 보세요. 더보기
      최근 구매한 회원 학교정보 보기
      1. 최근 2주간 다운받은 회원수와 학교정보이며
         구매한 본인의 구매정보도 함께 표시됩니다.
      2. 매시 정각마다 업데이트 됩니다. (02:00 ~ 21:00)
      3. 구매자의 학교정보가 없는 경우 기타로 표시됩니다.
      4. 지식포인트 보유 시 지식포인트가 차감되며
         미보유 시 아이디당 1일 3회만 제공됩니다.
      상세하단 배너
      최근 본 자료더보기
      상세우측 배너
      상세우측 배너
      구체적 문학 (1) - 그 이론 -