독일의 여성문학과 여성잡지에 대한 연구 - 여성해방운동과의 연관성을 중심으로 -

저작시기 1979.01 |등록일 2003.07.10 | 최종수정일 2016.07.16 어도비 PDF (pdf) | 43페이지 | 가격 8,300원

서지정보

발행기관 : 한국독어독문학회 수록지정보 : 독일문학 / 22권
저자명 : 이병애 ( Byong Ae Lee )

영어 초록

Die vorliegende Arbeit wird einen llberblick der Schriftstellerinnen in Deutschland vom 19. Jh. bis zur Gegenwart zugeben versuchen, die zur Frauenemanzipationsgeschichte beigetragen haben. In keinem anderen Jahrhundert wurden so viele Schriftstellerinnen hervorgebracht wie im 19. Jahrhundert. Im 19. Jahrhundert gab es eine umfangreiche literarische Produktion von Frauen, aber die ist in Literaturgeschichten nur wenig nachzulesen. Brinker-Gabler hat in ihrer Anthologie $quot;Deutsche Dichterinnen vom 16. Jh. bis zur Gegenwart$quot; die konventionelle Literaturwissenschaft bis vor 60er Jahren dafur verantwortlich gemacht. Sie meinte, eine mannlich dominierte Gesellschaft habe keine geschlechtsneutrale Literaturgeschichte, -kritik und- wissenschaft. Die Widerstande, die Frauen den Weg in die Literaturgeschichte versperrten, saBen bereits in den Vorstellungen von Literatur and vom Kunstler, wie sie den verschiedenen Methoden der Literaturgeschichtsschreibung and Literaturwissenschaft zugrunde lagen. Wie Soergel in seinem Aufsatz $quot;Natrualismus and Sozialismus$quot; zitiert hat, spiegelt das Gedicht $quot;Das moderne Z`Veib$quot; von Maria Janitschek richtig wider, wie grog die Frau gerade im 19. Jh. gewachsen ist. Eine Zeile dieses Gedichtes heiBt: $quot;So wisse, daB das Weib/ gewachsen im 19. Jh.$quot; Der Freiheitsgedanke, den die Franzosische Revolution and die Revolution von 1848 in Deutschland mit sick gebracht h;ztte, hat die Frauenzum SelbstbewuBtsein des Ich aufgeweckt. Die Veranderung der sozialen and okonomischen Struktur hat die fixierte Rolle der Frau im Haus and in der Familie geandert. Viele Frauen versuchten, sich eine Existenz als Schriftstellerin aufzubauen. Das 19. Jh. brachtg eine standig wachsende Zahl von Schriftstellerinnen. Wie Robert Prutz 1859 in seiner $quot;Deutschen Literatur der Gegenwart$quot; notierte, wurden die Frauen in der Literatur eine Macht. Die literarische Betatigung fur die Frauen bedeutete die Moglichkeit, fur ihre verkannten Rechte zu kampfen, zum Trost and Entschadigung zu finden fur die Leiden and Ungerechtigkeiten des Lebens. Es gab unter den Schriftstellerinnen viele, die gesellschaftliche Benachteiligung and Unterdruckung von Frauen bekampften. Die vorliegende Arbeit hat im ganzen auger Vorwort and SchluBwort 5 Abschnitte. Im 1. Abschnitt wird die untrennbare Beziehung der Frauenliteratur mit der Frauenemanzipation in der Entwicklung der Emanzipationsgeschichte bewiesen. 1m 2. Abschnitt wird der Entwicklung der Frauenliteratur seit 19. Jh. gegenuber die kritischen Schriften gegen die Frauenliteratur gestellt. Im 3. Abschnitt wird ein Jberblick der deutschen Schriftstellerinnen seit 19. Jh. bis zur Gegenwart gegeben, die in der Emanzipationsgeschichte ihre wichtige Stellung genommen haben. Im 4. and 5. Abschnitt wird ein Jberblick uber die problematischen Artikelsinhalte der Frauenmagazinen gegeben, die seit 1970 in Deutschland von den Frauenverlagen erschienen Bind. Hier wird dem Buch $quot;Der kleine Unterschied` and seine groBen Folgen$quot; von Alice Schwarzer das Buch $quot;Der dressierte Mann$quot; von Esther Vilar gegeniibergestellt and die beiden verschiedenen Stellungnahmen werden verglichen. Hier wird auch mit dem problematischen Buch $quot;Hautungen$quot; von Verena Stefan auseinandergesetzt. Diese Arbeit wurde schon ihr Ziel erreichen, wenn sie zu einem kleinen Teil der weiteren Forschungen in Korea uber Frauenliteratur and Frauenbewegung in Deutschland beitragen konnte.
*원하는 자료를 검색 해 보세요. 더보기
      최근 구매한 회원 학교정보 보기
      1. 최근 2주간 다운받은 회원수와 학교정보이며
         구매한 본인의 구매정보도 함께 표시됩니다.
      2. 매시 정각마다 업데이트 됩니다. (02:00 ~ 21:00)
      3. 구매자의 학교정보가 없는 경우 기타로 표시됩니다.
      4. 지식포인트 보유 시 지식포인트가 차감되며
         미보유 시 아이디당 1일 3회만 제공됩니다.
      상세하단 배너
      최근 본 자료더보기
      상세우측 배너
      상세우측 배너
      추천도서
      독일의 여성문학과 여성잡지에 대한 연구 - 여성해방운동과의 연관성을 중심으로 -